Der Dust of Soul-Pianist Michael Odermatt stammt ursprünglich aus Luzern. Am 28. September 2018 war der Musiker zu Gast im Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 und erzählt seine Geschichte mit «Dust of Soul». In der Sendung «Persönlich» geht Moderatorin Viviane Speranda-Koller ein auf die Entstehung von «Dust of Soul», das Kennenlernen mit Sängerin Saskia Stäuble am Bahnhof Luzern sowie deren grosse Projekte und die Ziele mit «Dust of Soul».

Die Geschichte um «Dust of Soul» begann als Sängerin Saskia Stäuble die Idee hatte, nach New York reiste, dort begann Songs zu schreiben und von einem New Yorker Produzenten „entdeckt“ wurde. Aus diesem Grund ging sie auf die Suche nach einem musikalischen Partner, der mit ihr ihre Songideen umsetzte. Schliesslich lernte sie im Juli 2012 am Torbogen des Bahnhof Luzern den Luzerner Pianisten Michael Odermatt kennen, nicht wissend, dass ihre Geschichte sie an ganz andere Orte bringen würde.

Gemeinsam reiste das neu formierte Duo nach New York und arbeitete an den ersten Songs in New Yorker Studios. Die Inspiration war riesig: nebst etlichen Songideen verwirklichten die Musiker das Skriptbuch und Bühnensets ihres Musicals. Erfahren Sie mehr darüber und was «Dust of Soul» im Moment gerade macht im Interview mit dem Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 in der Sendung «Persönlich».

• Titel Fotografie von Dust of Soul
• Video von der Zentralschweizer Fernsehen Tele 1-Sendung «Persönlich» vom 28. September 2018
• Text von Dust of Soul | Michael Odermatt

Neujahres-Konzert 02.02.2020 im Hotel Seeburg

Am Sonntag, 2. Februar 2020 findet das Neujahres-Konzert im Panoramasaal des Hotel Seeburg in Luzern statt.

Das Konzert beginnt 15.00 Uhr (Türöffnung: 14.30 Uhr) und endet um zirka 17.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei (Kollekte). Mehr lesen

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This